Maritime Wirtschaft

Vertrauensleutewahlen 2018

Aktiv im Betrieb

Vertrauensleutewahlen 2018

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
jeweils im Jahr vor einem ordentlichen Gewerkschaftstag werden in ver.di die Vertrauensleute neu gewählt. Der nächste ver.di-Gewerkschaftstag findet im Jahr 2019 statt. Für die Betriebe im Hamburger Hafen starten die Wahlen der Vertrauensleute ab dem Juni 2018. Es gibt gute Gründe, Vertrauensleute zu wählen, sehr gute sogar.

Vertrauensleute wissen, wo den Beschäftigten der Schuh drückt. Das gibt ihrer Stimme in der Gewerkschaft ver.di und in den Betriebsräten Gewicht. Vertrauensleute sind Betroffene und aktive Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen zugleich. Sie motivieren und unterstützen Beschäftigte, sich für ihre ureigenen Interessen einzusetzen. Damit stärken sie die Gewerkschaft und die Verhandlungsmacht ihrer Interessenvertretung.

Viele Kolleginnen und Kollegen, die vielleicht in diesem Jahr kandidieren wollen fragen sich, was sind eigentlich die Aufgaben der Vertrauensleute?

In erster Linie sind die Vertrauensleute die Basis aller Gewerkschaftsarbeit und daher elementar für die Arbeit von ver.di in den Betrieben des Hamburger Hafens:

  • Vertrauensleute haben eine Schlüsselstellung  unter den Beschäftigten.
  • Vertrauensleute sind der kurze Draht für Kolleginnen und Kollegen zu den gesetzlichen Interessenvertretungen und zu ver.di.
  • Vertrauensleute sind Partnerin und Partner und Verbündete der Beschäftigten.
  • Vertrauensleute machen Politik im Betrieb für die Menschen, die sie gewählt haben.
  • Vertrauensleute bündeln Kräfte.
  • Wenn Betriebsrat und Vertrauensleute an einem Strang ziehen, wird die Interessenvertretung umso wirksamer.
  • Vertrauensleute geben der Tarifpolitik Schwung und setzen sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen ein.
  • Vertrauensleute sind Expertinnen und Experten für alle Arbeitnehmer-Fragen. Dafür brauchen sie auch Schlüsselqualifikationen. 
  • ver.di unterstützt die Arbeit der Vertrauensleute mit Beratung, Informationen, Material, dem Druck von Betriebsinfos und Angeboten zur Weiterbildung.

Und wie wird man Vertrauensmann oder Vertrauensfrau?

Jedes ver.di – Mitglied kann in seinem Betrieb als Vertrauensmann- oder Vertrauensfrau kandidieren. Die ver.di-Richtlinie zur Betriebs- und Vertrauensleutearbeit sagt nichts darüber aus, wie lange jemand Mitglied sein muss, um als Vertrauensmann oder –frau kandidieren zu können. Vertrauensleute sollen bereit sein, während der nächsten vier Jahre Ansprechpartnerinnen und –partner für die Mitglieder ihres Wahlbereiches und für die ver.di Fachgruppe Häfen zu sein. Sie sollten aktiv an der Gewerkschaftsarbeit und an Bildungsmaßnahmen ihrer Gewerkschaft teilnehmen.

Grundsätzlich werden die Wahlen von den bisherigen Vertrauensleuten vorbereitet und durchgeführt (gibt es bisher keine Vertrauensleutestruktur, unterstützt euch die Fachgruppe Häfen). Diese können den Betrieb z. B. in Wahlbereiche aufteilen, in denen dann die Vertrauensleute gewählt werden. Oder es wird eine Gesamtzahl der zu wählenden Vertrauensleute im Verhältnis der ver.di-Mitglieder (z. B. ein/e Vertrauensmann/frau pro 35 Mitglieder) festgelegt. Die Wahlen selbst können z. B. in Mitgliederversammlungen, Teilmitgliederversammlungen oder auch in schriftlicher Wahl durchgeführt werden.

Nach den Wahlen kommen die neu gewählten Vertrauensleute zusammen und wählen eine Vertrauensleuteleitung bzw. einen Vertrauensleutevorstand und die Arbeit kann beginnen.

Alles klar? Nein? Macht nichts! Die Fachgruppe Häfen steht euch bei Fragen oder Problemen zu Seite und unterstützt euch bei den Wahlen der Vertrauensleute. Hier findest du Kontakt zu uns.