Maritime Wirtschaft

ITF und ver.di beteiligen sich an Gedenkgottesdienst

ITF und ver.di beteiligen sich an Gedenkgottesdienst

Gedenkgottesdienst der Seemannsmission für die auf See Verstorbenen
Gedenkgottesdienst der Seemannsmission für die auf See Verstorbenen ver.di Gedenken für die auf See Verstorbenen

Wie in vorigen Jahren haben sich auch 2020 die ITF und ver.di am 22. November (Totensonntag) an dem Gedenkgottesdienst der Seemannsmission für die auf See Verstorbenen beteiligt. Gemeinsam mit Ehrenamtlichen wurde der Kranz an der "Madonna der Seefahrt" am Fischmarkt niedergelegt.

Besondere Erwähnung fand die Situation der Seeleute, die aufgrund der Corona-Pandemie in Hamburg gestrandet sind und unter teils widrigen Bedingungen hier ausharren. Schon im Sommer 2020 hat ver.di Geld für Kommunikationsmittel für Seeleute gespendet.

Aber die Forderung von Maya Schwiegershausen-Güth, Leiterin des Vertragsbüros der ITF bleibt bestehen: „Langfristig müssen die Probleme (...) politisch gelöst werden“.
Dafür wird sich der Arbeitskreis Schifffahrt in ver.di weiterhin einsetzen.